Der Kontrabaß by Patrick Süskind

By Patrick Süskind

Show description

Read Online or Download Der Kontrabaß PDF

Best study & teaching books

Letters to a Young Mathematician (Art of Mentoring)

Because the name indicates, this ebook is written within the kind of letters to a "young mathematician", providing suggestion and customarily discussing what arithmetic is and what it capacity to be a mathematician. The again hide grants that it "tells readers what international well known mathematician Ian Stewart needs he had identified whilst he used to be a student", and that i was once intrigued simply because I had a combined event with arithmetic in college and continuously puzzled what i may have performed in a different way.

Being Alongside: For the Teaching and Learning of Mathematics

How do you identify a lecture room tradition during which scholars typically conjecture and imagine mathematically? How do you determine a manner of operating with academics, utilizing video, during which dialogue helps specialist improvement? the current ebook bargains solutions to those questions via a detailed (enactivist) research of 1 unprecedented instructor in a single leading edge arithmetic division within the united kingdom.

Additional resources for Der Kontrabaß

Example text

Warum nicht!? Warum soll es mir besser gehen als Ihnen? Ja, Ihnen! Sie Buchhalter! Exportsachbearbeiter! Fotolaborantin! Sie Volljurist! … In seiner Erregung ist er ans Fenster gegangen und hat es aufgerissen. Der Straßenlärm flutet herein. … Oder gehören Sie wie ich zur privilegierten Klasse derer, die noch mit ihren Händen arbeiten dürfen? Vielleicht sind Sie auch einer von denen dort draußen, die acht Stunden täglich mit Preßlufthämmern Betonfußböden zertrümmern. Oder einer von denen, die ständig die Mülltonnen gegen die Müllwagen schmeißen, damit der Müll herausfliegt, acht Stunden lang.

Ich würde sagen, daß ich, je älter ich werde und je tiefer ich eindringe in das eigentliche Wesen der Musik, desto klarer wird mir, daß die Musik ein großes Geheimnis ist, ein Mysterium, und daß man, je mehr man von ihr weiß, desto weniger ist man in der Lage, noch überhaupt etwas Gültiges zu sagen. Goethe war ja, bei aller Hochschätzung, die er auch heute noch – und zu Recht – genießt, strenggenommen kein musikalischer Mensch. Er war Lyriker in erster Linie und als solcher, wenn man will, Rhythmiker oder Sprachmelodiker.

Einmal hab ich das beobachtet. Die Seezunge kostet dort zweiundfünfzig Mark. Ich finde so etwas ekelhaft. Ich finde es ekelhaft, wenn ein junges Mädchen mit einem fünfzigjährigen Tenor, ich bin so frei – der Mann kriegt sechsundreißigtausend für zwei Abende! Wissen Sie, was ich verdiene? Ich verdiene einsacht netto. Wenn wir Platten-aufnahmen haben, oder ich springe woanders ein, dann verdien ich eventuell etwas dazu. Aber normal verdien ich einsacht netto. Das verdient heute ein unterer Büroangestellter oder ein Student im Nebenverdienst.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 21 votes